Nicht-Wohngebäude

Gebäude-Energieeffizienz – Energieausweise für Nicht-Wohngebäude

Die Erstellung eines Energieausweises ist für jeden Verantwortlichen einer Immobilie nicht nur sinnvoll, sie ist durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) auch gesetzlich vorgeschrieben. Hierüber fordert der Gesetzgeber die bundesweite Verbesserung der Gesamtenergieeffizienz im Gebäudebereich.

Es gibt zwei Arten von Energieausweisen: Den Energieverbauchs- und den Energiebedarfsausweis. Für Nicht-Wohngebäude gilt bezüglich der Ausweisart Wahlfreiheit, sofern für die Erstellung des Verbrauchsausweises alle erforderlichen Daten vorliegen. Es ist der Energieverbrauch für Heizung, Warmwasserbereitung, Kühlung, Lüftung und eingebaute Beleuchtung zu ermitteln und in Kilowattstunden pro Jahr und Quadratmeter Nettogrundfläche anzugeben.

Für die Ermittlung der Verbrauchsdaten sind dabei mindestens die Abrechnungen aus einem zusammenhängenden Zeitraum von 36 Monaten zugrunde zu legen, der die jüngste vorliegende Abrechnungsperiode einschließt. Ist dies nicht möglich, so ist ein Energiebedarfsausweis zu erstellen.

Die hierfür erforderlichen Daten zur Berechnung und Ausstellung nehmen wir vor Ort auf.

Wir stellen sicher, dass Sie einen rechtskonformen Ausweis erhalten. Sprechen Sie uns an!

So kontaktieren Sie uns:

kontakt@EVEECON.de

0800 866 42 88 (gebührenfrei)

Montag bis Freitag in der Zeit von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren:

Energieberatung für Unternehmen

Energieausweise für Wohngebäude

Energieberatung für öffentliche Gebäude

Öffnen